ROUTEN & ORTEINDUSTRIALISIERUNGLERNENAKTEURE
Museen
Besucherbergwerk Barsinghausen
Besucherbergwerk H√ľttenstollen
Fagus-Gropius-Ausstellung Alfeld
Heimatmuseum Ahlem
Heimatmuseum Garbsen
Heimatmuseum Seelze
Heimatmuseum Wennigsen
Heimatstube Bredenbeck
Heimatstube Hänigsen
Historisches Museum
Luftfahrtmuseum
Museum Burghof Springe
Museum f√ľr Energiegeschichte
Museum Kali- und Salzbergbau
Oelmuseum Kuhlenberg
Straßenbahn-Museum e.V.
Torfmuseum
VereineLINKLISTE   Impressum Sitemap  
Sie befinden sich hier:  AKTEURE>  Museen *>  Oelmuseum Kuhlenberg *
Wählen Sie ein Museum



Oelmuseum Kuhlenberg




Auf dem gro√üen Au√üengel√§nde des Oelmuseums am Kuhlenberg bei H√§nigsen ist eine reaktivierte Teerkuhle zu besichtigen. Von der Oberfl√§che der Teerkuhle kann noch heute Erd√∂l abgesch√∂pft werden. Die Erd√∂lvorkommen in H√§nigsen wurden schon vor 450 Jahren vom Chemnitzer Stadtarzt und B√ľrgermeister Georg Agricola erw√§hnt. Sie sind damit die √§ltesten urkundlich erw√§hnten Erd√∂llagerst√§tten Norddeutschlands.
Die historische √Ėlgewinnung wird auch an dem alten h√∂lzernen F√∂rderbock, den Bohr- und Gewinnungsger√§ten und dem Erd√∂llabor gezeigt. Auf dem Gel√§nde wurde ein h√∂lzerner F√∂rderturm mit Schl√§mmb√ľchse und Schl√§mmk√ľbel errichtet, an dem die Museumsmitarbeiter  vorf√ľhren, wie vor 100 Jahren √Ėl gef√∂rdert wurde. In einem kleinen Geb√§ude befindet sich das sogenannte ‚ÄěTeermuseum‚Äú. Das historische Gel√§nde steht unter Denkmalschutz (Industriedenkmal).











Kontakt:
Oelmuseum Kuhlenberg
Heimatbund Niedersachsen e.V.
Ortsgruppe Hänigsen
Herr Heinrich Renneke
Sandgrubenweg 16
31311 Uetze-Hänigsen

Telefon: (05147) 81 41
Email:  Hrenneke(at)t-online.de

F√ľhrungen mit dem 'Teerkerl' finden jeweils von Mai bis Oktober nach telefonischer Anmeldung statt (auch (05147) 80 54)