ROUTEN & ORTEINDUSTRIALISIERUNGLERNENAKTEURE
Museen
Besucherbergwerk Barsinghausen
Besucherbergwerk H├╝ttenstollen
Fagus-Gropius-Ausstellung Alfeld
Heimatmuseum Ahlem
Heimatmuseum Garbsen
Heimatmuseum Seelze
Heimatmuseum Wennigsen
Heimatstube Bredenbeck
Heimatstube H├Ąnigsen
Historisches Museum
Luftfahrtmuseum
Museum Burghof Springe
Museum f├╝r Energiegeschichte
Museum Kali- und Salzbergbau
Oelmuseum Kuhlenberg
Stra├čenbahn-Museum e.V.
Torfmuseum
VereineLINKLISTE   Impressum Sitemap  
Sie befinden sich hier:  AKTEURE>  Museen *>  Torfmuseum im Schlo├č Landestrost *
Torfmuseum im Schlo├č Landestrost



Torfmuseum

Das Torfmuseum informiert auf einpr├Ągsame Weise ├╝ber Entstehung, Nutzung und Schutz der nieders├Ąchsischen Hochmoore. Die Menschen lernten trotz der Menschenfeindlichkeit der Hochmoore den Rohstoff Torf f├╝r sich zu nutzen: in den holzarmen Hochmoorgegenden war Torf das wichtigste Brennmaterial. Die Lebensbedingungen der Moorsiedler waren elend, auch die Kinder mussten hart arbeiten. Dies kann im Museum nachvollzogen werden.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts begann der maschinelle Abbau von Torf. Dadurch konnten in k├╝rzester Zeit gr├Â├čere Fl├Ąchen abgetorft werden, um sie als Kulturland f├╝r den Ackerbau zu nutzen. Da nun recht gro├če Mengen des Rohstoffes Torf anfielen, wurde 1911 in Hannover das ÔÇ×TorfinstitutÔÇť gegr├╝ndet. Hier wurden die industriellen Verwertungsm├Âglichkeiten von Torf erforscht: Aus den Torffasern konnte man z.B. gewebte Stoffe, Kosmetika, Zahnpasta oder sogar Schallplatten herstellen. Die Sammlung des Instituts bildet den Grundstock des Museums.

Der etwa 250 Jahre dauernde Abbau f├╝hrte zu einem starken R├╝ckgang der Moorfl├Ąchen. Dadurch sind charakteristische Tier- und Pflanzenarten inzwischen vom Aussterben bedroht. Das Torfmuseum zeigt solche Tier- und Pflanzenarten und stellt Schutz- und Regenerationsma├čnahmen vor.


W├Ąhlen Sie ein Museum



Kontakt:
Torfmuseum im Schlo├č Landestrost
Schlosstrasse 1
31535 Neustadt a. Rbge.

Telefon: 05032/899-156 und -158

├ľfnungszeiten:
Di, Sa, So 14 bis 17 Uhr
Mi, Do, Fr 10 bis 12 Uhr

Preise:
Eintritt: 1.50 Euro
erm├Ą├čigt 1 Euro
Sch├╝ler 0,50 Euro

F├╝hrungen: ab 10 Personen nach Voranmeldung

Erwachsene pauschal 15 Euro

Schulklassen und Kindergruppen pauschal 10 Euro