ROUTEN & ORTE
ORTE
Faust e.V.
Continental- Gummiwerk Limmer
Lindener Hafen
PreussenElektra Kraftwerk
G├╝terumgehungsbr├╝cke
Rangierbahnhof Seelze
Riedel de Haen - Honeywell
Trogbr├╝cken 1+2
Varta
Continental Werk St├Âcken
Gemeinschaftskraftwerk Hannover / St├Âcken
Nordhafen
Volkswagen Nutzfahrzeuge St├Âcken
AW Leinhausen
Kraftwerk Herrenhausen
Herrenh├Ąuser Brauerei
WasserkunstINDUSTRIALISIERUNGLERNENAKTEURELINKLISTE   Impressum Sitemap  
Sie befinden sich hier:  ROUTEN & ORTE>  ORTE *>  Rangierbahnhof Seelze *
Die Orte der Kanalroute


Rangierbahnhof Seelze




Urspr├╝nglich in Wunstorf geplant, wo es jedoch mit den dortigen Landwirten zu keiner Einigung ├╝ber die Grundst├╝cksverk├Ąufe kam, wurde der G├╝terbahnhof von 1906 bis1909 auf dem g├╝nstigeren Boden zwischen Seelze und Letter gebaut. Aus diesen D├Ârfern entwickelten sich in der Folgezeit wichtige Wohnorte f├╝r die Eisenbahnbediensteten. Einige der alten Eisenbahnerh├Ąuser und ├ťbernachtungsunterk├╝nfte sind noch erhalten (Langefeldstra├če 117/119 und 121).

Schon Anfang des 20. Jahrhunderts war der Waggon-Umschlagplatz f├╝r die Region von gro├čer Bedeutung. Die VW-Werke St├Âcken und Wolfsburg, Stahlwerke Peine und Salzgitter und viele andere Industriebetriebe schicken heute ihre Waren ├╝ber den Rangierbahnhof.

Da der technische Fortschritt zu vielen Umgestaltungen der Bahnanlagen gef├╝hrt hat, musste im Zuge der 1961 ÔÇô 1963 erfolgten Elektrifizierung der alte Rundschuppen f├╝r die Dampflokomotiven einer modernen Halle f├╝r Elektroloks Platz machen. Erhalten ist noch ein Teil der alten Stellwerke f├╝r die Bedienung der Weichen, darunter eins mit Fachwerkobergeschoss bei der Ostausfahrt des Rangierbahnhofs. Erst 1947 entstand der hohe Betonturm der Schlackenverwertung der Firma ÔÇ×Theis KGÔÇť dicht beim Seelzer Bahnhof.  Hier wurden schon seit 1921 die Verbrennungsr├╝ckst├Ąnde aus den Kesseln der  Dampflokomotiven weiterverarbeitet (z.B. zu Streumitteln und Stoffen f├╝r den Wegebau).

Dieser Turm sowie das Betriebsgeschehen auf dem Rangierbahnhof ├╝berhaupt l├Ąsst sich von der Fu├čg├Ąngerbr├╝cke ├╝ber die Gleise ├Âstlich des Bahnhofs Seelze gut beobachten. 1.150 Mitarbeiter (Lokf├╝hrer, Rangierer, Stellwerkspersonal etc.) arbeiten hier, t├Ąglich werden 3500 Wagen bewegt. ├ťber zwei Ablaufberge dr├╝cken schwere Rangierdieselloks die neu eingetroffenen Wagenz├╝ge, damit die einzelnen Waggons ├╝ber weit aufgef├Ącherte Weichensstra├čen ihren Zielbahnh├Âfen gem├Ą├č neu zusammengestellt werden k├Ânnen.

Bis zum Jahre 2006 werden weitere 65 Mio Euro in die Modernisierung des Rangierbahnhofs investiert, womit die Kapazit├Ąt deutlich erh├Âht werden soll.

Weitere Informationen finden Sie unter  www.seelze.de (Rubrik Stadtinfo)



Serviceinformationen:
→ Seelze, s├╝dlich parallel ÔÇ×Hannoversche Stra├čeÔÇť bzw. Letter, s├╝dlich parallel ÔÇ×Lange-Feld-Stra├čeÔÇť

→ das Gel├Ąnde des Rangierbahnhof ist nicht zug├Ąnglich, jedoch gut einsehbar von der Fu├čg├Ąngerbr├╝cke beim Bahnhof Seelze und von der Hannoverschen Stra├če

→ Bahnhof Letter (S1, S2) oder Bahnhof Seelze (S1, S2)